Allgemeine Geschäftsbedingungen

des Übersetzungsbüros Wort & Text

Einleitung
– Mit Übersetzungsbüro wird gemeint: Übersetzungsbüro Wort & Text.
– Mit schriftlich wird gemeint: per E-Mail.
– Mit Texte und/oder Dienstleistungen wird gemeint: die durch das
Übersetzungsbüro gelieferten Texte und/oder Dienstleistungen.
– Diese Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für alle Angebote und
Vereinbarungen, sofern nicht schriftlich ausdrücklich anders vereinbart.

1. Angebot
1.1 Ein Angebot ist kostenlos und gilt für zwei Monate.
1.2 Ein Angebot beinhaltet unter anderem eine Auftragsbeschreibung und
die beabsichtigte Verwendung der gelieferten Texte und/oder Dienstleistungen.

2. Vereinbarung und Auftragsausführung
2.1 Eine Vereinbarung kommt zustande, wenn der Auftraggeber das Angebot
schriftlich bestätigt hat.
2.2 Bei größeren Aufträge kann das Übersetzungsbüro, vor Beginn oder Fortsetzung
der Auftragsausführung, vom Auftraggeber einen Vorschuss verlangen.

3. Ausführung und Annahme
3.1 Zugunsten des Ausführungs wird der Auftraggeber auf Anfrage (insofern möglich)
relevante Informationen rechtzeitig an das Übersetzungsbüro zur Verfügung stellen.

3.2 Wenn vereinbart wurde, den Auftrag in Teile aus zu führen, wird das Übersetzungsbüro
den nächsten Teil nur dann ausführen wenn der vorherige Teil vom Auftraggeber
angenommen ist. Auch kann die Zahlung pro Teil vereinbart werden.

3.3 Der Auftraggeber hat die gelieferten Texte und/oder Dienstleistungen auf Mängel zu
prüfen. Die vermeintlichen Mängel sind unverzüglich schriftlich an das Übersetzungsbüro
mit zu teilen. Erfüllt der Auftraggeber dies nicht innerhalb von zwei Wochen, gelten die
gelieferten Texte und/oder Dienstleistungen als vereinbarungsgemäß erbracht und
abgenommen.

4. Vertraulichkeit
4.1 Die vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Texte und Informationen werden vom
Übersetzungsbüro vertraulich und unter Geheimhaltung behandelt.
Auch nach Abschluss des Auftrages.

4.2 Die vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Texte und vom Übersetzungsbüro
gelieferten Texte werden spätestens drei Monate nach Beendigung des Auftrags aus
den Dateien des Übersetzungsbüros entfernt, sofern nicht schriftlich ausdrücklich
anders vereinbart.

5. Lieferung
5.1 Alle Lieferfristen sind Strebefristen, sofern nicht schriftlich ausdrücklich anders
vereinbart. Das Übersetzungsbüro informiert den Auftraggeber so bald wie möglich,
wenn es eine Lieferfrist nicht einhalten kann.

5.2 Der Auftraggeber erhält die Texte und/oder Dienstleistungen per E-mail,
sofern nicht ausdrücklich schriftlich anders vereinbart.
5.3 Die Lieferung gilt als erfüllt zum Zeitpunkt der Versendung.

6. Änderung
6.1 Bei (nicht kleinen) Änderungen oder Ergänzungen nach Annahme des Angebots,
dient der Auftrag neu formuliert zu werden. Darauf wird das Übersetzungsbüro
(falls erforderlich oder auf Anfrage) ein neues oder zusätzliches Angebot erstellen.

6.2 Wohl aber ist das Übersetzungsbüro für die bereits ausgeführte Arbeiten um die
Zahlung berechtigt.

7. Annullierung
7.1 Wenn der Auftraggeber nach der Vereinbarung den Auftrag annuliert,
ist das Übersetzungsbüro für die bereits ausgeführten Arbeiten, um die
Zahlung berechtigt.

7.2 Wenn verlangt, stellt das Übersetzungsbüro dem Auftraggeber die
bereits ausgeführten Arbeiten zur Verfügung, übernimmt allerdings
keine Gewähr für deren Qualität.
7.3 Wenn die Vereinbarung in der Zwischenzeit durch den Auftraggeber
oder das Übersetzungsbüro beendet wird, ist das Übersetzungsbüro für
die bereits ausgeführte Arbeiten um die Zahlung berechtigt.

8. Zahlung
8.1 Die Zahlungsfrist ist 21 Tage nach Versanddatum der Rechnung.
8.2 Wenn der Fälligkeitstermin der Rechnungszahlung abgelaufen ist, kann das
Übersetzungsbüro eine Erinnerung senden (aber ist dazu nicht verpflichtet).
8.3 Das Übersetzungsbüro hat das Recht ihre Arbeiten zu verschieben, wenn
der Auftraggeber bezüglich der Zahlung in Verzug ist.
8.4 Wenn der Auftraggeber bezüglich der Zahlung in Verzug bleibt, ist das
Übersetzungsbüro berechtigt die Forderung aus Händen zu geben.
Die Kosten dafür sind durch den Auftraggeber zu begleichen.

9. Eigentumsrechte
Die gelieferten Texte und/oder Dienstleistungen bleiben Eigentum des
Übersetzungsbüros, bis der Auftraggeber alle Verpflichtungen in Bezug auf
die Vereinbarung erfüllt hat. Bis dahin hat der Auftraggeber kein Nutzungsrecht.

10. Haftung und Gewährleistung
10.1 Der Auftraggeber hat als inhaltlichen Experten die Verpflichtung die
gelieferten Texte und/oder Dienstleistungen auf Mängel zu überprüfen

und übernimmt die sich daraus ergebenden Haftung.
10.2 Der Auftraggeber sichert dem Übersetzungsbüro Freistellung gegen alle
Ansprüche Dritter zu, die sich aus der Verwendung der gelieferten Texte
und/oder Dienstleistungen ableiten.

10.3 Das Übersetzungsbüro haftet nicht für Schäden an oder für den Verlust von
Dokumenten und/oder Daten, die der Auftraggeber zur Verfügung gestellt hat.
Das Übersetzungsbüro haftet ferner nicht für Kosten und/oder Schäden, die durch
den Einsatz von Informationstechnik, den Versand von Daten oder durch etwaige
Computerviren in den vom Übersetzungsbüro gelieferten Dateien verursacht werden.

11. Höhere Gewalt
11.1 Das Übersetzungsbüro informiert den Auftraggeber so schnell wie möglich,
wenn es aufgrund höherer Gewalt nicht oder nicht zeitgerecht in der Lage ist
den Auftrag auszuführen.

11.2 Wenn die Periode der höheren Gewalt länger dauert als einen Monat, sind
sowohl das Übersetzungsbüro als auch der Auftraggeber berechtigt die
Vereinbarung zu widerrufen.
11.3 Das Übersetzungsbüro kann nicht verpflichtet werden den Auftrag zu erfüllen,
wenn sie daran durch höhere Gewalt verhindert wird.
11.4 Insofern das Übersetzungsbüro zum Zeitpunkt des Anfangs der höheren Gewalt,
bereits teilweise seine Verpflichtungen bezüglich die Vereinbarung hat eingehalten,
ist das Übersetzungsbüro berechtigt, den bereits eingehaltenen Teil anzurechnen.

12. Streitigkeiten
12.1 Bei Streitigkeiten aus einer Vereinbarung ergebend, werden das Übersetzungsbüro
und der Auftraggeber versuchen, dies in erster 
Linie im gegenseitigen Einvernehmen
oder Mediation zu lösen.

12.2 Letztlich ist das Niederländische Recht zuständig.

13. Akzeptierung
Mit der Annahme des Angebots bestätigt der Auftraggeber, dass er diese Allgemeine
Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen hat und akzeptiert.

17. Juni 2018
Übersetzungsbüro Wort & Text


Übersetzungsbüro Wort & Text